Über uns


Der Hof Lutersarni konnte im 2003 als zweite Generation in Pacht übernommen werden. Kurt lernte bereits früh alles wichtige rund ums Pferd, und entwickelte eine Leidenschaft die noch heute ausgelebt wird. In den letzten Jahren wurde der Betrieb weiter ausgebaut und die Ausbildung von Pferd und Reiter steht nebst der Haltung von Pferden und Rindern im Mittelpunkt.

 

" Reiten ist mehr als ein Sport.

  Reiten ist Gefühl und Vertrauen.

  Reiten ist eine Lebenseinstellung.

  Reiten ist voller Faszination, Leidenschaft und Sehnsucht. "


 

 

 

 

Kurt Reinhard: Der Betriebsleiter, gelernter Landwirt mit Fachausweis, Vereinstrainer. Zudem schloss er 2017 erfolgreich die Ausbildung zum Pferdefachmann klassisches Reiten ab. Mit seiner freundlichen und disziplinierten Art gewinnt er die Sympathie der Reitschüler und das vollste Vertrauen der Pferde.


 

 

 

 

 

 

Maja Reinhard- Renggli: Die Betriebsleiterin, gelernte Sportartikelverkäuferin und Bäuerin, erledigt neben der Familie die vielen administrativen Arbeiten auf dem Betrieb. zu ihren Hobby gehören: E- Bike fahren, Wandern und sich was gönnen mit lieben Freunden...


 

 

  

 

Mara Reinhard: Besucht bereits die 9. Klasse und reitet aktiv auf dem Hof Lutersarni mit. Nachdem, Mara im 2015  das Reitbrevet absolviert hat, hat sie letzten Sommer 2019 die Spirnglizenz durch Stylprüfungen mit Bravour abgeschlossen. Zur Zeit ist sie am Routine sammeln im Springen R 110. Neu reitet Mara im Regionalkader mit und freut sich am Sommer an der Talents School in Luzern die KV Lehre zu absolvieren.


 

 

 

 

 

Lynn Reinhard: Geht in die 6. Klasse. Lynn hat von klein auf bereits den Umgang mit den Pferden gelernt, und reitet im Reitunterricht aktiv mit und hat so im November 2018 auch mit viel Elan das Reitbrevet bestanden. Seit diesem Sommer 2021 hat sie bereits mit viel Erfolg ihre Concours- Karriere gestartet. Nebst dem Reiten liebt sie es im Wasser zu sein.


 

 

 

 

Gian Reinhard: Auch schon 5 Jahre alt, liebt er es auf dem Traktor mitzufahren. Seine grosse Leidenschaft sind die Rinder und neu auf unserem Hof Kühe und ihre Kälber, welche Gian fleissig mit versorgt. Ab diesem Sommer geht Gian jetzt in den Kindergarten und liebt es halbtags mit " Gspändli" zu spielen.